Zustände & Stufen erleben und nutzen

Zustände & Stufen erleben und nutzen mit dem Big Mind Prozess

– nach Genpo Roshi
Wochenend-Workshop
mit Andreas Schröder
Auch 2010 gibt es wieder die Gelegenheit mit Andreas Schröder aus Düsseldorf im „Big Mind-Prozess“ nach Zen-Meister Genpo Roshi veränderte Bewusstseinszustände direkt zu erleben. Der Workshop-Leiter nimmt regelmäßig an der Big Mind Ausbildung bei Genpo Roshi in Salt Lake City teil und führt seit über 2 Jahren Big Mind Workshops in deutscher Sprache durch.

Inhalte / Ablauf des Wochenendworkshops:
Freitag
18:30 – 21:30

Zustände des Bewusstseins im Big Mind Prozess erleben
Fragen, Gespräche, Kennenlernen
Samstag
9:00 bis 13:00 Uhr, 14:00 bis 18:00 Uhr

Entwicklungsstufen über zugehörige Zustandserfahrungen erschließen
Den eigenen Entwicklungsweg nachvollziehen
unvollendete Entwicklungsschritte identifizieren
Sonntag
10:00 – 14:00 Uhr

Zustände im Alltag bei sich und Anderen erkennen und berücksichtigen
Entwicklungsstufen identifizieren und in Gesprächen und Sitzungen nutzen
Täglich freier, leichter und erfüllter leben
Der Big Mind-Prozess:
Indem mit den Mitteln des Dialogs mit verschiedenen inneren Stimmen transzendente Anteile unseres Selbst direkt angesprochen werden, haben wir die Gelegenheit vollkommen anstrengungslos in diese Aspekte einzutauchen, uns mit ihnen vertraut zu machen, einen permanenten Zugang zu ihnen zu bekommen und sie für uns selbst im Alltag und bei der Meditation nutzen. Der Prozess ist äußerst effektiv, simpel und lehrreich. Big Mind integriert die westliche, psychologische Technik des „Voice Dialogue“ (Hal & Sidra Stone) mit der östlichen Weisheit des Zen-Weges in einer effektiven und zeitgemäßen Synthese.

Ken Wilber über den Big Mind-Prozess:

Ken Wilber schreibt im Vorwort zu Genpo Roshis neuem Buch „BIG MIND BIG HEART“ (dt. „Grosser Geist Grosses Herz“):

„Der Big Mind Prozess (geschaffen von Dennis Genpo Merzel Roshi) kann mit Recht als die wichtigste und ursprüng-lichste Entdeckung des Buddhismus in den letzten zwei Jahrhunderten bezeichnet werden.

Es ist ein erstaunlich origineller, tiefgehender und wirksamer Weg zum Erwachen oder zum Erkennen der eigenen Wahren Natur. Es ist eine so einfache und universelle Praxis, dass sie für jeden denkbaren spirituellen Weg genutzt werden kann, oder nur für sich allein, als Praxis zur Realisierung Ihrer Wahren Natur (…).

Aber Genpo arbeitete nicht nur mit dem Buddhismus. Er nahm einige der zentralen Entdeckungen der westlichen Psychologie – besonders den Dialog der Inneren Stimmen und der Subpersönlichkeiten – und fand einen erstaunlich effektiven Weg, das Beste der kontemplativen Traditionen zu integrieren. Das Verwunderliche war, dass er damit eine einfache und effektive Art fand, das Unendliche und das endliche Selbst zu integrieren. Der Big Mind Prozess arbeitet mit Ihrem eigenen Bewusstsein, mit Zuständen des Bewusstseins, so wie Sie gerade sind. (…)

Wir im Integralen Institut haben diesen Prozess als derart effektiv und tiefgehend empfunden, das wir ihn zu einem zentralen Bestandteil unseres Programms, unserer Seminare und der Integralen Lebenspraxis gemacht haben.“